Was uns bewegt
Was wir wollen
Wer uns unterstützt
Was wir Ihnen bieten
Unsere Partner-Gemeinden
Impressum
Veranstaltungen und Neuigkeiten
Naturgeschichte
Von der Steinzeit zu den Kelten
Von den Römern bis zum Erzbistum
Von gestern bis heute
Ursprünge und Anfänge
Brenntorf und Streutorf
Torfwerk und Abfüllung
Mechanisierung und Torfbahn
Frästorfabbau und Renaturierung
Maschinen und Gleise
Ausstellung und Einstellung
Öffnungszeiten und Führungen
Jahreszeiten im Moos
Flora und Fauna
Mensch und Maschine
» Ursprünge und Anfänge
» Brenntorf und Streutorf
» Torfwerk und Abfüllung
» Mechanisierung und Torfbahn
» Frästorfabbau und Renaturierung
» Maschinen und Gleise
Das Recht des Abbaus – und das der Natur
Am 01.12.1968 ging das Torfwerk samt Personal, Inventar und Torfabbaurechten in den Besitz der BHS (Bayerische Berg-, Hütten- und Salzwerke) über. Die Vermarktung übernahm 1971 bis zur vollständigen Einstellung des Torfabbaues 2003 die Tochterfirma EUFLOR GmbH.

Die 90er Jahre brachten viele Veränderungen. Es wurde mit der Renaturierung der ersten abgebauten Frästorfflächen begonnen. Bald entwickelte sich ein über alle Erwartungen hinausgehender artenreicher Lebensraum mit seiner ganz spezifischen Tier- und Pflanzenwelt.